Nur ein Geiger

Nur ein Geiger wurde das erste Mal 1837 veröffentlicht und ist das dritte Buch, das H. C. Andersen in den 1830ern veröffentlichte. Es gibt Fachliteratur, die die Bücher aufgrund der zeitnahen Veröffentlichungen und der Themen miteinander in Verbindung bringt. In Der Improvisator (1835) findet Antonio Klarheit in seiner Suche nach einem Zusammenhang zwischen der spirituellen und sozialen Natur unter der Voraussetzung der Realität. In O.T (1836) ist Otto auf spirituelle Weise adlig und passt in die Bourgeoisie, während er versucht, sich von seinem sozialen Erbe zu befreien. Während diese beiden Bücher ein Happy End haben, sieht es für Christian in Nur ein Geiger anders aus.

Zusammenfassung

String

Veröffentlichung

String

Die Zwei Baronessen

Die Zwei Baronessen ist ein Buch, das wie ein großes Panorama aufgebaut ist und die Unterdrückung der dänischen Bauern und den optimistischen Glauben, dass sich die Gesellschaft menschlicheren Bedingungen annähert, beschreibt. Der Roman gehört zur aufkeimenden Romantik der 1820er bis 1850er, als die Geschichten bodenständig waren und die einfachen Menschen sich mit den Charakteren identifizieren und die Geschichte mit ihren eigenen Leben in Verbindung bringen konnten. Die erzählenden Verwandtschaftsbeziehungen wurden nach außen oft als idyllisch und wohlig dargestellt, aber im Inneren waren sie verschlossen und introvertiert.

Zusammenfassung

String

Veröffentlichung

String

Sein oder Nichtsein

Sein oder Nichtsein? hat einen Doppeltitel, der aus literaturhistorischer Perspektive mit dem modernen, zunehmenden Materialismus und der nationalen Krise zur Zeit des Ersten Weltkrieges in einer Reihe steht. Der Roman gehört zu den vielen Bildungsromane, behandelt aber auch die religiöse Diskussion, indem er den zunehmenden Materialismus angreift und die philosophische Krise mit dem dreijährigen Krieg in Verbindung bringt. Der Konflikt der Geschichte ist die Lebensanschauung in Form eines Kampfes zwischen den religiös Rationalen und Irrationalen. Hans Christian Andersen scheint zu denken, dass Glauben und Wissen eine einzige Ideologie vereinen können und sich nicht widersprechen müssen.
Das Thema der Beziehung zwischen Religion und Wissenschaft wird durch das Leben und die Bestimmung des Protagonisten, Niels Bryde, in einer Entwicklung vom Alten zum Neuen dargestellt.

Zusammenfassung

String

Veröffentlichung

String

Glücks-Peter

Der letzte und sechste Roman von Hans Christian Andersen, Glücks-Peter, unterscheidet sich von den vorhergehenden Geschichten, da er eher wie ein langes Märchen in Romanform erscheint. Glücks-Peter ist realistisch mit einer philosophischen Auflösung. Im Gegensatz zu den anderen Romanen gibt es keine Rückblenden und Nebenhandlungen mit Leitmotiven, sondern eine lineare Entwicklung, in der der arme Junge, der ein Künstler werden will, sich als Komponist, Schriftsteller und Sänger entfaltet. Dies zeigt, wie Peer durch Kunst glücklich wird.

Zusammenfassung

String

Veröffentlichung

String

Der Improvisator

Das Vorspiel zu Der Improvisator war Hans Christian Andersens Bildungsreise nach Deutschland, Frankreich, in die Schweiz und nach Italien. Der wurde ad usus publicos gesponsert. In den Jahren vor 1833 war Hans Christian Andersen ein produktiver Schriftsteller gewesen und hatte mit verschiedenen Genres experimentiert, um ein Publikum zu erlangen und ein etablierter Schriftsteller zu werden.

Zusammenfassung

String

Veröffentlichung

String

O.T.

Der Roman O.T. wurde 1836 veröffentlicht und ist realistisch in einem dänischen Umfeld dargestellt, so wie es Andersen auf seinen Reisen durch Dänemark kennengelernt hatte. Die Buchstaben stehen für Odense Tugthuse (Gefängnis Odense), in dem der Hauptcharakter, Otto Throstrup geboren wurde.

Zusammenfassung

String

Veröffentlichung

String

GermanGreekEnglish